Geschichte des Chores

(Bunaspatzen von 1949 – heute)

1949 – Im Herbst des Jahres wurde der erfolgreiche Schritt zur Gründung des Kinderchores.

29. April 1950 – Beim ersten Konzert mit den Männern des Werks-Chores, wurden drei Lieder vorgetragen und der Kinderchor mit herzlichem Beifall bedacht.
Die erste Fahrt führte zum Deutschen Bundessängerfest nach Mainz. Stolz durften die jungen Sängerinnen und Sänger sein, waren sie doch der einzige Kinderchor der Bundesrepublik, der an diesem Fest teilnahm.

1952 – Der Chor, der zu dieser Zeit bereits 120 kleine Sängerinnen und Sänger zählte, bekam im September diesen Jahres den endgültigen Namen Buna-Spatzen. Der Kinderchor wirkte beim Sängertag in Recklinghausen mit und die Presse brachte einen Bericht: Herrlichkeit des Chorgesanges, die schönste Freude war der Gesang des Kinderchores und der Sänger des Werks-Chores der Chemischen Werke Hüls.

1953 – Die Beteiligung der Buna-Spatzen beim Chorkonzert des Männergesangvereins Liederkranz 1887 Gladbeck in der Schauburg war mit 13 gesungenen Chören ein voller Erfolg.

1954 – Beim Herbstkonzert des Werks-Chores unter dem Titel, Neue Chormusik, sangen die Buna-Spatzen die Vogelhochzeit. Im selben Jahr fuhren die Buna-Spatzen nach Ludwigshafen zum BASF-Chor. 90 Buna-Spatzen traten mit den Sängern des Männerchores diese große Fahrt an.

1955 – Eine Sängerfahrt führte nach Evekin im Sauerland. Der erlebnisreiche Tag nahm seinen Abschluß in einer großartigen Chorfeierstunde.

1956 – Die Buna-Spatzen folgten einer Einladung zum Bundessängerfest nach Stuttgart. Der Kinderchor stellte sich mit 12 vorgetragenen Volksliedern vor und bekam viel Beifall für eine ausgezeichnete Leistung.

1957 – Die Buna-Spatzen sangen beim Jubiläumskonzert zur 10-jährigen Dirigententätigkeit von Chorleiter Wilhelm Kirschbaum beim Werks-Chor und zu seinem 25-jährigen Berufsjubiläum.

1958 – Ein Konzert in Boxmeer / Holland und ein Festkonzert zum 20-jährigen Bestehen des Werks-Chores der Chemischen Werke-Hüls waren die herausragenden Ereignisse des Jahres.

1962 – Ein glanzvolles Konzert gab es im Opernhaus Gelsenkirchen mi den Buna-Spatzen und dem Werks-Chor, der Akkordeon-Spiel-Gemeinschaft Marl-Drewer und der Chor der BASF aus Ludwigshafen.

1963 – Das Festkonzert zum 25-jährigen Jubiläum des Werks-Chores im Feierabendhaus und das Freundschaftssingen im großen Saal waren die herausragende Ereignisse diesen Jahres.

1965 – Die Buna-Spatzen wurden erneut vom Deutschen Sängerbund eingeladen, bei den Bundessängerwochen in Essen mitzuwirken, was sie mit großem Erfolg taten.

Zum 40-jährigen Chorleiterjubiläum des Komponisten und Dirigenten Quirin Rische sangen die Buna-Spatzen zusammen mit weiteren Chören in der Mercatorhalle in Duisburg.

In guter Erinnerung ist das Konzert aus Anlaß der 20-jährigen Chorleitertätigkeit des Dirigenten Wilhelm Kirschbaum.

1968 – Ein Erlebnis für alle Kinder wurde die Beteiligung der Buna-Spatzen am Deutschen Bundessängerfest in Stuttgart. In Zelten auf den Neckar-Wiesen bestens untergebracht, sorgte die Bundeswehr für das leibliche Wohl aus der Gulaschkanone. Ein Konzert unter Mitwirkung der Buna-Spatzen auf dem Killesberg wurde vom SWR – Sender live übertragen.

1969 – Beim Herbstkonzert feierten die Buna-Spatzen das 20-jährige Bestehen ihres Chores.

1970 – Die Buna-Spatzen gaben ein Konzert im Feierabendhaus mit der Uraufführung des Singspiels Max und Moritz des Marler Komponisten Josef Strickling.

1971 – Von diesem Singspiel wurde eine Langspielplatte erstellt.

1974 – Das Jahr stand ganz im Zeichen der Buna-Spatzen. 25 Jahre sind seit der Gründung des Kinderchores vergangen. Die Erfolge innerhalb dieser Jahre sind ein beredetes Zeugnis. Die Ereignisse, ob Konzertveranstaltungen, Berufungen durch den Deutschen Sängerbund oder Sängerfahrten sowie die Beteiligung an den Konzertveranstaltungen des Werks-Chores, endeten alle mit großem Lob. Mit einem Konzert am 20. Juli wurde das Jubiläum festlich begangen.

1976 – In diesem Jahr besang der WERKS – Chor eine Schallplatte. Die Buna-Spatzen hatten die Gelegenheit, ihr Können auch auf dieser Platte unter Beweis zu stellen.

1978 – Die Beteiligung am Festkonzert des Werks – Chores zum 40-jährigen Bestehen in der Aula des Gymnasiums am Loekamp war der Höhepunkt des Jahres.

1984 – In der MS-Klinik in Hachem gaben die Buna-Spatzen im Rahmen einer Sängerfahrt ein Konzert im Gartenhof. Die vorgetragenen Lieder wurden mit sehr viel Beifall aufgenommen. Der Kinderchor musste den Patienten und dem Pflegepersonal versprechen, bald wiederzukommen.

1985 – Die Buna-Spatzen erfüllten das im Vorjahr gegebene Versprechen und sangen abermals in der Klinik in Hachem. Sie ergänzten damit einen Wochenendausflug nach Alten-Hellefeld im Arnsberger Wald.

1986 – Zum 50-jährigen Bestehen der Stadt Marl gab der Werks-Chor mit den Buna-Spatzen zusammen ein Frühjahrskonzert im Theater der Stadt. Die Zuhörer ließen den Männerchor und die Buna-Spatzen erst nach mehreren Zugaben von der Bühne.

Im Herbst ein Konzert im Kurhaus in Bad Meinberg, verbunden mit einem fröhlichen Wochenende in der Jugendherberge Horn.

Die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb der Sängerjugend in Nordrhein-Westfalen Jugend singt, wurde mit Bild und Urkunde dokumentiert. Alle jungen Sängerinnen und Sänger waren voller Begeisterung dabei. Die vielen intensiven Proben wurden dann auch in der Stadthalle Coesfeld belohnt.

1987 – Die Buna-Spatzen wirkten bei der musikalischen Konzertveranstaltung Carmen der Musikgemeinschaft Marl mit und sangen den Chor der Straßenjungen.

1988 – An den Festveranstaltungen zum 50-jährigen Bestehen des Werks-Chores Hüls AG, nahmen natürlich auch die Bunaspatzen teil.

Mit der Musikgemeinschaft Marl sangen die Buna-Spatzen das Oratorium Le Laudi.

1989 – Höhepunkt des Jahres waren natürlich die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum der Bunaspatzen in der damaligen Gaststätte 2 der Hüls AG. Mit den Kinderchören aus Lippramsdorf, Lembeck und Meinerzhagen und dem Werks-Chor wurde bei Kaffee und Kuchen gefeiert und gesungen.

1991 – Der Kinder- und Jugendchor Buna-Spatzen hatte in den letzten zehn Jahren nicht nur Höhepunkte zu verzeichnen. Die sinkende Zahl engagierter Kinder und Jugendlicher ließ keine Auftritte mehr zu. Chorleiter Hans-Herbert Hüwels gab nach 15 Jahren die Leitung des Chores ab.

1993 – Im Januar übernahm Heidemarie Lücke – bisher Betreuerin – die künstlerische Leitung. Ihr gelang es mit viel Engagement und Spaß am Lied, neue Sänger anzuziehen.

1994 – In diesem Jahr zählten wir wieder 24 Mitglieder. Fünf Jahre lang gestaltete sie die musikalische Reise des Chores, ehe sie nach dem Weihnachtskonzert 1997 – besonders geehrt – die Leitung in neue Hände legte.

1998 – Im Januar übernahm Daniela Himmel den Taktstock und führt den Chor sicher neuen musikalischen Höhepunkten entgegen.

1999 – Zur Freude des Werks-Chores und seiner treuen Zuhörer sind die Bunaspatzen weiter gewachsen und zählten 40 Sängerinnen und Sänger.

Alle Auftritte aufführen zu wollen, würde den Rahmen dieser kleinen Chronik sprengen. Erwähnt werden muß an dieser Stelle jedoch die Mitwirkung der Buna-Spatzen bei den beliebten Weihnachtskonzerten des Werks-Chores im ausverkauften Theater der Stadt Marl. Die hellen Kinderstimmen bieten einen besonders schönen Kontrast zum dunkleren sollen Klang des Männerchores. Nicht wenige Eltern und Großeltern sind zu Tränen gerührt und begeistert über die Leistungen der jungen Sängerinnen und Sänger. Der Gesang der Buna-Spatzen bei den Frühlings- und Herbstkonzerten des Werks-Chores ist immer ein besonderes Erlebnis und bringt ihnen den wohlverdienten Applaus der vielen Zuhörer. Einige besondere Höhepunkte, die beeindruckend die Leistungen der Sängerinnen und Sänger dokumentieren, sollen jedoch nicht vergessen werden:

  • 1990 – Teilnahme bei der Internationalen Kinderchorbewegung in Meinerzhagen.
  • 1994 – Auftritt beim Europäischen Kulturfest in der Gruga in Essen.
  • 1995 – Singen beim 25-jährigen Jubiläum der Sängerjugend NRW in Solingen.
  • 1997 – Mitwirkung beim Liverpool – Ovatiorium von Carl Davis und Paul McCartney mit der Musikgemeinschaft.
  • Marl im Theater der Stadt Marl und in der Marcatorhalle in Duisburg. Es war schon ein besonderes Erlebnis bei einem Auftritt von 500 Sängern mitzusingen.
  • 1998 – Mitwirkung der Buna-Spatzen bei der Aufführung der Matthäus-Passion im Theater der Stadt Marl.
  • 1998 – Singen beim Festkonzert des Werks-Chores anlässlich seines 60-jährigen Jubiläums.
  • 1999 – Jubiläumssingen der Buna-Spatzen mit den Kinderchören aus Lembeck und Lippramsdorf und dem Männerchor anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Buna-Spatzen in der Marler Vesthalle.

Besonders aktiv sind die jungen Sängerinnen und Sänger im sozialen Bereich. Dies dokumentiert sich in jährlich wiederkehrendem Singen in den Seniorenwohnheimen der AWO und des Bruder-Jordan-Hauses in Marl, beim Fest Helfen Sie helfen, sowie beim Weihnachtssingen für die Sozialabteilung der Degussa-Hüls AG und den Pensionärsverein, aber auch 1993 bei der Aktion Chöre für Care zugunsten der Paketkampagne für Rußland.

Äußerst beliebt bei den Kindern und Jugendlichen sind die jährlichen Wochenendfahrten in die weitere Umgebung mit Spiel und viel Spaß für alle:

  • 1990 – Altena / Sauerland
  • 1992 – Reken
  • 1993 + 1998 – Rheine
  • 1994 – Paderborn
  • 1995 – Solingen
  • 1997 – Hagen
  • Ein unvergessliches Erlebnis war 1995 die Fahrt der Buna-Spatzen mit der Finjet über die Ostsee nach Helsinki mit Auftritten auf der Luxusfähre und in der Felsenkirche oberhalb der finnischen Hauptstadt.
  • Euro Disneyland Paris
  • Zum 50-jährigen Jubiläum und zum Dank für ihr Engagement traten die Buna-Spatzen im Oktober eine fünftäge Reise in den Schwarzwald an, verbunden mit einem Besuch des Europaparks in Rust.
  • 2012 – Möhnesee

Wir können uns glücklich schätzen, einen wieder erstarkten Kinderchor zu besitzen, in dem die Kinder und Jugendlichen mit Freude und Engagement singen und in dem sie sich trotz der überaus vielen Freizeitangebote und Ablenkungen wohlfühlen.

Möge der Chor in Zukunft weiter wachsen, sowohl an Zahl, als auch musikalisch und sich Erfolg an Erfolg reihen.

2011 – Die Altersgrenze wurde aufgehoben. Von nun an können Sänger ab 6 Jahren jeden Alters dem Chor beitreten.

Im September 2011 übernimmt Niclas Floer den Taktstock.

2012/2013 – Die Mitgliederzahl des Chores ging sehr zurück.

2013 – Start des großen Musical-Projektes, um neue Mitglieder zu gewinnen.

September 2014 – 65 Jähriges Jubiläum des Chores mit einem Konzert in der Aula des ASG/GSG

Tagesausflug zum Phantasialand